Siedlung Portgeren

ᛋᛁᛖᛞᛚᚢᛝ ᛈᚩᚱᛏᚷᛖᚱᛖᚾ

Atlantographische Lage

Portgeren ist eine kleine Siedlung im Inselbezirk Waldkronos. Das Dorf befindet sich an der Nordküste Kronos’, am Rande des Sumpfgebietes. Portgeren ist seit jeher eher abgeschieden vom Rest Kronos’ und bildet selbst heute noch zusammen mit der Nachbarsiedlung Grimentz eine Exklave im Norden der Insel. Bedingt durch die schwierige atlantopolitische Lage hat sich das einst etwas größere Dorf zunehmend entvölkert; so bestehen inzwischen nur noch wenige dauerhaft bewohnte Häuser rund um den kleinen Leuchtturm, der vom Westen kommenden Schiffen den Weg zum Hafen von Ickelund weist.

Geschichte

Portgeren wurde einst von den Hütern der Wahrheit besiedelt, doch war es stets zu abgeschieden und zu schwer erreichbar, als daß sich die Hüter hier hätten dauerhaft niederlassen können. Der Leuchtturm zu Portgeren bestand bereits vor der Ankunft der Hüter und ist vermutlich ein Relikt eines längst vergessenen Volkes, das hier vor Jahrhunderten gelebt haben mag. Rund um diesen Leuchtturm befand sich denn auch die einzig nennenswerte Besiedelung durch die Hüter.

Mit der Verschlechterung der Beziehungen zwischen den Hütern der Wahrheit und dem Freiem Volk von Ancaria begann dann auch der Niedergang der kleinen Siedlung. Als das Freie Volk die Passage durch Bovas verweigerte, waren Portgeren und Grimentz vollends vom Mutterland abgeschnitten. Die Hüter der Wahrheit hatten weder den Willen noch die Möglichkeit einer militärischen Auseinandersetzung, so wurde die Siedlung kurzerhand sich selbst überlassen und schlitterte in eine Hungersnot.

Portgeren überlebte nur durch Nahrungslieferungen der Bruderschaft, die die Siedlung seitdem kommissarisch verwaltete, bis die Hüter der Wahrheit wieder imstande wären, das Gebiet zu bewirtschaften. Dies jedoch sollte nicht mehr der Fall sein. Kurz nach Beginn der Auseinandersetzungen mit dem Freien Volk von Ancaria verschwand Truth Oawerol, die Anführerin der Hüter der Wahrheit; das nun führerlose Volk zerstreute sich recht bald und überließ das ehemalige Gebiet der Wahrheit ihren Nachbarn. Portgeren wird bis heute von der Bruderschaft verwaltet wurde seit dem Rückzug des Freien Volkes von Ancaria in den Inselbezirk Waldkronos eingegliedert.

Gegenwart

Seit der Gründung des Inselbezirks Waldkronos und der damit einhergehenden regularisierten Bewirtschaftung durch die Bruderschaft konnte sich die Siedlung Portgeren etwas erholen. Der Leuchtturm zu Portgeren wurde renoviert und zu einem Chiropterenrelais ausgebaut. Gleichzeitig konnte unlängst durch das Subkuratorium für Straßenbau und -erhaltung ein Viadukt zur Siedlung Satráma am anderen Ende des Sumpfes hergestellt werden, wodurch zumindest der Personenverkehr zu den großen Siedlungen im Osten wesentlich erleichtert werden konnte.  

[5.1 Kuratorium für Atlantographie]
Bruder Irenäus
5.1 Kuratorium für Atlantographie